logo tagungshaeuser small header 

Nachrichten von der Benediktushöhe

Forum Benediktushöhe

Wir bieten ein Forum für den öffentlichen Dialog über gesellschaftlich bedeutsame Fragen, den wir im Einklang mit der Katholischen Soziallehre führen. Der Dialog zwischen Kirche und Arbeitswelt ist für uns ein wichtiges Anliegen.

Die Liebe hört niemals auf

Tschechische Caritas auf der Benediktuhöhe – Seit 20 Jahren besteht die enge Verbundenheit zwischen der Caritas Hradec Kralove, der Caritas Koschitze und dem Caritasverband für die Diözese Würzburg. In Kooperation mit der "Arbeitnehmerbildung Benediktushöhe Retzbach e.V." fand vom 13. bis 15. Mai 2019 eine Tagung zum Thema "Die Liebe hört niemals auf" im Haus für Soziale Bildung in Retzbach statt.

Mit der Frage nach dem Christlichen, der Frage nach dem Caritasprofil, war der Schwerpunkt für die Fachvorträge und den kollegialen Austausch gefunden. Sie standen unter dem Leitwort aus dem Korintherbrief „Die Liebe hört niemals auf.“ (1 Kor 13,8)  So sprach Prof. Dr. Heinrich Pompey über christliche Leitkriterien im Caritas-Qualitätsmanagement für stationäre Einrichtungen. Die Forschungsergebnisse aus Tschechien wurden erweitert durch den Vortrag von Dr. Jakub Dolezel über das caritative Ehrenamt in der Pfarrgemeinde. Pompey und Dolezel lehren an der Universität Palacky Olmütz.
In konkrete Projekte der Caritas in Unterfranken gaben die Geschäftsführer der Caritasverbände Main-Spessart und Würzburg, Gabriele Kimmel und Stefan Weber, Einblicke. Kimmel berichtete über „Caritas – ein starkes Stück Kirche“, Weber über „youngcaritas“. Trotz unterschiedlicher Voraussetzungen, die durch Geschichte und Struktur bedingt sind, stehen die Caritasverbände diesseits und jenseits der Grenze vor ähnlichen Herausforderungen. Diese liegen in der Schärfung eines genuinen Caritasprofils und der Gewinnung von Menschen, insbesondere jüngerer, für die Anliegen der Caritas.
In diesem Kontext sprach Caritasdirektorin Pia Theresia Franke über neue Perspektiven für die Caritas – Chancen und Herausforderungen. Im Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde der demographische Wandel, die Sicherung der Teilhabe und die Digitalisierung näher in den Blick genommen. Abtprimas em. Notker Wolf (OSB) widmete sich in seinem Impuls den Fragen: Ist Caritas alt, jung oder ewig? Welche Herausforderungen bedeutet es für das Caritas-Management?
Mit der Besichtigung des St. Markushofes in Gadheim, einer Einrichtung des Caritas-Don Bosco Berufsbildungswerkes, und einem Ausflug zur Robert-Kümmert-Akademie, einer Einrichtung des St. Josefs-Stift, in Würzburg erhielten die interessierten Gäste aus Tschechien und der Slowakei Einblick in ganz praktische Arbeitsfelder der Caritas.

Autor: Dr. Sebastian Schoknecht

Benediktushöhe 1
97225 Retzbach

Tel.: +49 9364 8098-0
Fax: +49 9364 6276

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagungshäuser des Bistums Würzburg
Ottostraße 1
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 386450-00
Fax: +49 931 386450-99
www.tagungshaeuser.net